7 Tipps für Ihr Wunschgewicht

REGEL 1 | Schlagen Sie dem Heißhunger ein Schnippchen!

Es gibt Nahrungsmittel, die die nächste Heißhunger-Attacke vorprogrammieren: Diese enthalten in der Regel Kohlenhydrate, die den Blutzucker schnell und übermäßig in die Höhe treiben. Greifen Sie also lieber zu Salate, Obst- und Rohkost-Snacks, die außerdem noch einen hohen Kaliumgehalt haben – das entwässert auf natürliche Art.

REGEL 2 | Vermeiden Sie die „falschen“ Fette!

Für die Stoffwechselprozesse im Körper ist Fett unerlässlich. Allerdings sollten Sie die ungesunden Fette, wie sie beispielsweise in Wurst und fettem Fleisch vorkommen, meiden. Auch die sogenannten gehärteten Fette, z. B. Margarine, Brat- und Frittierfette zählen dazu. Besser Margarine mit ungehärteten Fetten, kaltgepresste Öle und Butter verwenden.

REGEL 3 | Bewegen Sie sich regelmäßig!

Regelmäßiger Sport beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, senkt den Blutdruck und stärkt den Herzmuskel. Er hilft, Stress und überschüssige Energie abzubauen und ist Balsam für die Seele. Dabei müssen es keine Ausdauersportarten sein - Ihr Körper ist schon mit einem täglichen Spaziergang gut trainiert und wird es Ihnen danken!

REGEL 4 | Trinken Sie regelmäßig und ausreichend!

Es ist kein Geheimnis: Mit 2 Liter Wasser pro Tag ist Ihr Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Das hilft ihm, Schlackenstoffe auszuspülen, hält fit und ist außerdem noch gut für die Haut.

REGEL 5 | Vermeiden Sie Stress!

Sicher, so ganz ohne Stress geht es nicht: Sei es im Beruf, in der Erziehung oder auch mal mit dem Partner. Permanenter Stress aber schlägt sich auch auf das Gewicht aus, denn steht das Gehirn unter Stress, fordert es Nahrung an. Und es stellt dabei immer zuerst seine eigene Energieversorgung sicher! Der Körper gehorcht und muss anschließend selbst zusehen, wie er mit dem Energieüberschüss fertig wird.

REGEL 6 | Achten Sie auf einen konstanten Blutzuckerspiegel!

“Frühstücken sollst Du wie ein Kaiser …“ sagt schon ein deutsches Sprichwort. Wer morgens mit leerem Magen aus dem Hause geht, hat sein erstes Leistungstief vorprogrammiert - meist verbunden mit einer ordentlichen Heißhunger-Attacke. Studien haben gezeigt, dass Frühstücker langfristig leichter ihr Wunschgewicht erreichen als Nicht-Frühstücker. Ideal sind selbst zusammengestellte Müslis aus Joghurt, frischem Obst und verschiedenen Körnern. Auch zwischen den Mahlzeiten gilt: Kleine gesunde Snacks halten den Blutzuckerspiegel konstant.

REGEL 7 | Verwöhnen Sie sich!

Treffen Sie sich mit Freunden, gehen Sie in die Sauna, lesen Sie ein gutes Buch – es sind die kleinen Dinge des Alltags, die oftmals von Stress und Sorgen ablenken. Gönnen Sie sich regelmäßig Ihre kleinen Freuden und Rituale – Sie werden sehen, dass ausgeglichenere und entspanntere Lebensgewohnheiten sich auch positiv auf Ihr Essverhalten auswirken.

zurüch nach oben

Übrigens: Selbst für Tiere sind unsere Calrinorm®-Kapseln geeignet!

Haben Sie ein übergewichtiges Haustier, das aus gesundheitlichen Gründen weniger Appetit und weniger Gewicht haben sollte?

Dann geben Sie ihm Calrinorm®-Kapseln!







Calrinorm® –
die Ess-Bremse aus der Kartoffel!

Logo Calrinorm
Mit Erfolg zum Wunschgewicht
Calrinorm complex und Calrinorm mono